Jürgen Bolten:
Intercultural Campus

Universität Jena
Philosophische Fakultät


Austauschforum für virtuelle Lehrveranstaltungen mit interkultureller Thematik


Das Projekt: Das Fachgebiet Interkulturelle Wirtschaftskommunikation der Universität Jena betreut die Lernplattform "Intercultural Campus" als interuniversitäres Austauschforum für virtuelle Lehrveranstaltungen mit interkultureller Thematik. Als Mitglieder zählt die Lernplattform derzeit 31 Hochschulen aus 17 Ländern mit insgesamt mehr als 2.000 Studierenden.

Die Projektmittel werden eingesetzt, um die Plattform technisch zu verbessern und den aktuellen Web-2.0-Anforderungen gerecht zu werden. Inhaltlich soll ein interkulturelles Unternehmensplanspiel realisiert werden, das via virtuellem Klassenzimmer mit Teilnehmern aus vier verschiedenen Ländern gespielt werden kann. Weiterhin sollen u.a. hochschulübergreifend und in gegenseitigem Austausch länderübergreifende Ringvorlesungen, Vorlesungen und Seminare durchgeführt werden, die es den Studierenden ermöglichen, international in Kontakt zu treten, zusammenzuarbeiten und auf diese Weise Präsenzaufenthalte an internationalen Partnerhochschulen des "Intercultural Campus" vorzubereiten.

Interkulturalität wird auf diese Weise nicht nur thematisiert, sondern auch unmittelbar erlebbar.

Intercultural Campus im Internet


Jürgen BoltenProf. Dr. Jürgen Bolten ist Professor für Interkulturelle Wirtschaftskommunikation an der Universität Jena.
Er studierte Germanistik, Philosophie, Geschichte und Pädagogik. 1989 bis 1992 war er als Privatdozent Gründer und Geschäftsführer des Instituts für Internationale Kommunikation an der Universität Düsseldorf. Seit 1992 lehrt Bolten in Jena und baute 1993/94 das Studienangebot "Interkulturelle Wirtschaftskommunikation" am Internationalen Hochschulinstitut Zittau auf. Seit 2007 ist er Visiting Professor an der Foreign Studies University Beijing.

Das Fellowship wird von der Joachim Herz Stiftung vergeben.