Wandel gestalten!

Die Heinz Nixdorf Stiftung und der Stifterverband haben ein ge-

meinsames Programm zur Stärkung der Autonomiefähigkeit von

Hochschulen initiiert.


Wandel gestalten! (Logo)Mit zahlreichen Initiativen hat die
Politik in den letzten Jahren die
Autonomie und Eigenverantwortung
der Hochschulen deutlich gestärkt.
Diese neue Freiheit ist an die Erwar-
tung geknüpft, dass die Hochschulen
ihre Aufgaben zielorientierter erfüllen
als unter staatlicher Aufsicht.

Größere Autonomie stellt neue Anforderungen auf allen Ebenen. Organisa-
tions- und Entscheidungsprozesse verändern sich, Professorenschaft und
Verwaltung übernehmen mehr Verantwortung bei der Qualitätsentwicklung
in Forschung und Lehre, beim Personal- und Finanzmanagement und in
vielen anderen Bereichen.

Das Förderprogramm unterstützt Maßnahmen und Initiativen, die Hochschul-
angehörige für den Veränderungsprozess der Hochschule gewinnen und sie
daran beteiligen. Diese Maßnahmen und Initiativen können die gesamte
Institution betreffen, oder sich auf einzelne Handlungsfelder oder Akteure
konzentrieren.


Die prämierten Konzepte im Überblick


Zehn Hochschulen wurden ausgewählt, die ihre Konzepte in einer öffentlichen
Jurysitzung präsentieren. 23 Fachhochschulen und 21 Universitäten hatten sich
an der Ausschreibung beteiligt. Vier wurden ausgewählt und erhalten jeweils
400.000 Euro. Die Förderung läuft über zwei Jahre. Die Bewilligung eines Teils
der Mittel ist an erfolgreiche Umsetzungsschritte geknüpft.


  • Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt
    Stadtluft macht frei – Forschungs- und praxisorientierte Lehre
    in Kooperation von Stadt und Universität
    aufzaehlung_blank_1zeilig
    Die Universität Frankfurt möchte die Lehre weiterentwickeln und exempla-
    risch in den Geisteswissenschaften in Ausgestaltung des Bologna-Prozesses
    innovative Lehrangebote entwickeln, die auf qualitativ hohem Niveau For-
    schung, Lehre und Praxisorientierung verbinden.
    Mehr Info


  • Johannes Gutenberg-Universität Mainz
    LEADERSHIP-Kultur entwickeln
    aufzaehlung_blank_1zeilig
    Die Universität Mainz hat ihre Profilbildung an den Grundpfeilern Partizipation
    und Expertentum ausgerichtet. Diese sollen in das Denken und Handeln der
    Hochschulangehörigen integriert werden und dabei setzt die Universität an
    den Leitungspersonen an.
    Mehr Info


  • Hochschule München
    Auf dem Weg zur Innovationskompetenz
    aufzaehlung_blank_1zeilig
    Die Hochschule München möchte ihre Veränderungs-, Entwicklungs- und In-
    novationskompetenz stärken und fokussiert sich mit den Maßnahmen auf die
    Verwaltung und Führung.
    Mehr Info


  • Hochschule Rosenheim
    RoQ’n RoL
    aufzaehlung_blank_1zeilig
    Die Hochschule Rosenheim verfolgt die Entwicklung einer Qualitätskultur in der
    Lehre, eine Lehr- und Lernkultur, die auf der Motivation und den Ideen der
    Lehrenden und Lernenden aufsetzt.
    Mehr Info


 

Die übrigen Finalisten


Ansprechpartnerin

Annett Kanig

Projektmanagerin
T: (030) 322 982-510
F: (030) 322 982-515

E-Mail senden

Resümee

Abschlusskonferenz

Downloads