Hochschule und Wirtschaft

Der Stifterverband stärkt mit seinen Programmen die Innovationsfähigkeit Deutschlands.


Die Universitäten müssen als Stätten der Forschung besser werden, um sich im internationalen Wettbewerb zu behaupten. Dazu ist eine verstärkte Zusammenarbeit mit den Forschungsabteilungen der Unternehmen erforderlich.

Das Forschungssystem insgesamt muss von Leistungswettbewerb statt von Besitzständen bestimmt werden. Das veränderte Verhältnis von Grundlagen- und Anwendungsforschung erfordert neue Formen der Zusammenarbeit.


Aktuelle Programme und Initiativen

Transfer-Audit
Das Transfer-Audit des Stifterverbandes richtet sich an Hochschulen, die ihre institutionelle Strategie für die Kooperation mit externen Partnern weiterentwickeln möchten. Es hat zum Ziel, Hochschulen für ihre jeweilige Zielsetzung im Transferbereich strategisch bestmöglich aufzustellen.
LinkMehr Info

Durchlässigkeit zwischen beruflicher und akademischer Bildung
Ein Expertenkreis versammelt rund 40 Fachleute aus Berufsbildung und Hochschulen, Forschungsinstitutionen, Politik, Gewerkschaften, Verbänden und Unternehmen. Er analysiert regelmäßig die neuesten Forschungsergebnisse und Instrumente zur Erhöhung der Durchlässigkeit im Bildungssystem.
LinkMehr Info

Study & Work
In einem Zeitraum von zwei Jahren werden zehn regionale Netzwerke aus Hochschulen, Akteuren der Wirtschaft, kommunalen Einrichtungen und anderen gesellschaftlichen Partnern gefördert, die gemeinsam neuartige Konzepte entwickeln, um internationale Studierenden zu binden.
LinkMehr Info

Campus & Gemeinwesen
Der Stifterverband sucht bis zu sechs Partnerschaften, die sich bereits beispielhaft der Herausforderung der Vernetzung zwischen Hochschule und Zivilgesellschaft annehmen. Das Netzwerk der ausgezeichneten Partner soll in insgesamt sechs Arbeitstreffen die eigenen Ansätze zur Vernetzung darstellen und mit den Partnern diskutieren.
LinkMehr Info

Bildungscluster
Der Stifterverband fördert Bildungscluster: Damit sind Allianzen regionaler Partner zur Stärkung und besseren Verzahnung von Bildungsangebot und Arbeitsmarktbedarf gemeint. In Bildungsclustern arbeiten Hochschulen mit Partnern unterschiedlicher Sektoren strategisch und verbindlich zusammen, um Nachwuchs zu gewinnen, auszubilden und in der Region zu halten.
LinkMehr Info


Ansprechpartnerin

Ann-Katrin Schröder-Kralemann

Schröder, Ann-Katrin

Programmleiterin
T: (0201) 8401-140
F: (0201) 8401-215

E-Mail senden

Infothek

Forschungskooperationen

Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft
(März 2015)

Mehr Info

Wissenschaftliche Weiterbildung

Leitfaden für
Unternehmen
(Mai 2013)

Mehr Info

Erfolgsmodell Duales Studium

Leitfaden für
Unternehmen
(Dezember 2011)

Mehr Info