Infodienst - 15.12.2011


Was Bildung kostet – den Staat und die Studierenden


Deutschlands Aufwendungen für akademische Bildung: Die grafisch aufbereiteten Daten liefern interessante Einblicke. Zum Beispiel, 
wieviel die Hochschulträger im Durchschnitt pro Student ausgeben,
in Niedersachsen besonders viel, in Brandenburg besonders wenig.
Das sind Zahlen, die unmittelbar mit den Kosten je Professorin oder
Professor korrelieren.

Auch zwischen Unis und Fachhochschulen zeigen sich beachtliche Unterschiede. Und für Humanmedizin bzw. Gesundheitswissenschaften geben die Hochschulträger mit Abstand pro Studierendem am meisten aus. Deutlich unter dem Durchschnitt: Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften.

Link Infografiken: Was uns die Bildung wert ist


Aus der studentischen Perspektive sieht das Thema Finanzen anders aus. Woher das notwendige Geld für ein Vollzeit-Studium und den Lebensunterhalt nehmen? Eltern, Jobben und BAföG stehen nach wie vor an erster Stelle. Doch es gibt noch weitere Einnahmequellen: Stipendien, das Deutschlandstipendium, Kredite von Banken und von Bildungsfonds. Auf ihre wichtigsten Merkmale und Unterschiede gehen unsere Info-Seite und der aktuelle Stifterverband-Podcast ein.

Link Infoseite zum Thema Studienfinanzierung
Link Audio-Podcast: Wie finanziere ich mein Studium?  

----

Zukunftspreis für Organische Elektronik 

Bundespräsident Christian Wulff hat den Deutschen Zukunftspreis 2011 verliehen. In einem engen Finale setze sich das Team von Karl Leo (TU Dresden, IPMS), Jan Blochwitz-Nimoth (Novaled AG) und Martin Pfeiffer (Heliatek GmbH) durch. Sie haben Werkstoffe für eine neue Art von Elektronik entwickelt, die leicht, unzerbrechlich und umweltschonend ist.
Link   Mehr Info zu den Zukunftspreisträgern 2011

Die beiden weiteren Finalisten und ihre Projekte:
Link   6D-Vision
Link   Geballtes Sonnenlicht 



----


W&W 4/2011W&W 4/2011 mit dem Schwerpunkt Bildungslinien

In Deutschland wird Begabung oftmals weder gesucht noch erkannt. Großes Potenzial geht verloren. Was falsch läuft und welche Wege aus der Misere führen, skizziert die neue Ausgabe des Stifterverband-Magazins "Wirtschaft & Wissenschaft".

Link  Mehr Info & Download


----

Forum Hochschulräte – Kreis der Vorsitzenden

Das nächste Forum Hochschulräte am 26. Januar 2012 in Berlin erörtert, wie sich die Rolle der Hochschulräte angesichts möglicher Gesetzesänderungen verändern kann. Die Veranstaltung richtet sich ausschließlich an Hochschulratsvorsitzende bzw. deren Stellvertreter.
Link  Mehr Info


Nachlese: Talente für Deutschland

Wie können Schulen und Eltern die Talente von Kindern fördern? Diese Frage haben Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Schule auf einer großen Abendveranstaltung von Bildung & Begabung am 30. November 2011 in Bonn diskutiert. Eine multimediale Rückschau.
Link  Mehr Info


Stadt der Wissenschaft: Ausgestochen gut

Mit Ausstellungen, Experimenten und einem vielseitigen Bühnenprogramm lässt Mainz am 17. Dezember 2011 in der Phönix-Halle einige Höhepunkte des Jahres als Stadt der Wissenschaft Revue passieren und wirft mit "Vision 2030" einen Blick voraus. Der Eintritt ist frei.
Link  Mehr Info


----

Die Gewinner der Buchverlosung

Im vorigen Newsletter haben wir zehn Exemplare des Buchs "Schreiben, Bloggen, Präsentieren" verlost. Die Gewinner sind:

Ursula Bach, Aachen
Susanne Blumenthal, Köln
Stefan Boese, Münster
Claudia Combrink, Köln
Thomas Lampe, Köln
Katharina Richter, Berlin
Hans Jörg Schmidt, Heidelberg
Tobias Seidl, Landau
Zwei weitere Gewinner wollten nicht namentlich genannt werden. 
Die Bücher sind bereits auf dem Postweg.

Link  Mehr Info zum Buch "Schreiben, Bloggen, Präsentieren"

 

Impressum

Dieser Infodienst wird herausgegeben vom
Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V., Barkhovenallee 1, 45239 Essen
Tel.: (0201) 8401-181, Fax: (0201) 8401-459
E-Mail: newsletter@stifterverband.org | Website: www.stifterverband.de
Verantwortlich für den Inhalt: Michael Sonnabend
Registergericht: Amtsgericht Frankfurt am Main, Registernr.: VR 61 54, USt-IdNr. DE 119 692 167
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten müchten, künnen Sie sich hier abmelden.